Høgvagltinden

Mit Ina, Karen, Dee, Greg und Atle                                                         29/03/13

Høgvagltind Jotunheimen Fjellskitur
Das Tagesziel, der Høgvagltind (Mitte)

Nach zwei langen Tourtagen mit Fjellski von Hütte zu Hütte beschliessen wir, noch eine Nacht auf der Leirvassbu zu bleiben, das gute Essen zu geniessen und einen Ruhetag einzulegen. Ganz untätig wollen wir aber doch nicht sein, dafür ist das Wetter viel zu gut: tagelang wolkenloser Himmel und tiefe, mit vielen Schichten aber erträgliche Temperaturen. So machen wir uns nach ausgiebigen Frühstück auf den Weg Richtung Høgvagltind. Von der Hütte aus folgen wir den Spuren über den See Leirvassbuvann und nehmen die kurze aber steile Stufe auf das Pässchen in Angriff. Von dort geht es weiter einem etwas abgeblasenen Kamm entlang. Wir machen schnell viele Höhenmeter und kommen bald zum langen Gipfelhang der immer steiler ist. 

Høgvagltind Jotunheimen Fjellskitour
Grossartige Aussicht und Prachtswetter auf dem Høgvagltind

Die Aussicht, die wir von oben haben, entschädigt aber für alle Mühen. Nach einem feinen Picknick machen wir noch einen Abstecher zum nahe-gelegenen und etwas tieferen östlichen Høgvagltind und starten dann in die Abfahrt. Der etwas wellige gepresste Schnee ist mit den Fjellski nicht allzu leicht zu hantieren, die Abfahrt macht aber trotzdem Spass. Ganz zu unterst wird es nochmals steil und der Bruchharst bringt viele von uns zum Stürzen. Wir kommen aber alle heil beim See Langvannet an. Nach überqueren des Sees wartet noch eine kurze Gegensteigung auf uns, dann versuchen wir in der folgenden Abfahrt möglichst wenig zu bremsen, so dass wir den Schwung weit über den Leirvassbuvann mitnehmen können. Bei der Hütte angekommen gibt es Bier und Waffeln. Für einen Ruhetag doch längere Tour - aber nach 2 Touren im Talboden eine war es eine willkommene Abwechslung, wieder mal einen Gipfel zum Ziel zu haben.