Übersicht

Dies ist meine persönliche Beurteilung der Länge und Schwierigkeiten der gemachten Touren. Beides hängt natürlich stark von den Verhältnissen und der Routenwahl ab, und auch wenn ich versuche, objektiv zu sein, führen meine Verfassung und mein Erfahrungstand am Tag der Tour zu einer gewissen Subjektivität.

 

 

Gipfel Länge Skitechnik Alpine Anforderungen Beste Zeit
Alvier 👣 🎿🎿 🔨 Winter/Frühling
Bächenstock 👣👣 🎿 🔨🔨 Winter/Frühling
Chaiserstock 👣 🎿🎿 🔨 Winter
Chli Spannort 👣👣 🎿🎿 🔨🔨🔨 Winter/Frühling
Chrachenhorn 👣 🎿🎿   Winter
Clariden-Überschreitung 👣👣👣 🎿🎿 🔨🔨 Winter
Flüela Schwarzhorn 👣 🎿🎿   Winter
Gemsfreiheit 👣 🎿🎿   Winter/Frühling
Gross Spannort 👣👣 🎿🎿 🔨🔨 Winter/Frühling
Hausstock 👣👣👣 🎿🎿🎿 🔨 Spätwinter
Jörihorn 👣 🎿   Winter
Lauiberg 👣 🎿 🔨🔨 Winter
Mährenhorn 👣👣 🎿🎿 🔨 Frühling
Mieserenstock 👣👣 🎿🎿   Winter
Pfannenstock 👣👣 🎿 🔨🔨 Winter
Piz Alv 👣 🎿🎿   Winter/Frühling
Piz Chalchagn 👣👣 🎿🎿   Winter
Piz Fora 👣👣 🎿 🔨🔨 Winter
Piz Grevasalvas 👣 🎿   Winter/Frühling
Piz Kesch 👣 🎿 🔨 Winter
Piz Muragl 👣 🎿 🔨 Winter
Radüner Rothorn 👣 🎿 🔨 Winter
Ruchstock 👣👣👣 🎿🎿🎿 🔨🔨 Winter
Schiahorn 👣👣 🎿🎿   Spätwinter
Schärhorn 👣👣 🎿🎿 🔨 Winter/Frühling
Sertiger Mittaghorn 👣 🎿🎿 🔨 Winter
Zwächten 👣👣 🎿🎿 🔨 Winter/Frühling

 

Im Allgemeinen gilt etwa:

 

👣: bis ca. 1200 Höhenmeter

👣👣: bis ca. 2000 Höhenmeter

👣👣👣: bis ca. 3000 Höhenmeter

🎿: Skischwierigkeit WS

🎿🎿: Skischwierigkeit ZS

🎿🎿🎿: Skischwierigkeit S

🔨: Hochtourenschwierigkeit WS

🔨🔨: Hochtourenschwierigkeit ZS

🔨🔨🔨: Hochtourenschwierigkeit S

(kein Pickel = kein Fussaufstieg)