Alvier (2341 m)

Charakter: Mittellange, vielseitige Tour mit einer Vielzahl an Aufstiegs- und Abfahrtsvarianten, die es erlauben, die Tour den Schnee- und Lawinenverhältnissen entsprechend sicher und lohnend zu gestalten.

 

Ausgangspunkt: Es gibt verschieden Startpunkte. Wer mit zwei Autos anreist, kann eines in den Hüseren parkieren, um damit nach der Abfahrt (und Einkehr im Gemsli) zurück zu fahren, und mit dem anderen zum Ausgangspunkt oberhalb Windegg fahren.

Skitour, Schweiz, Alvier, Südgrat, Südaufstieg
Beim der Aufstiegsvariante über den Südgrat traversiert man der Ostflanke. Diese Variante ist anspruchsvoller als die Nordanstiege, dafür ist man hier oft alleine unterwegs.
Skitour, Schweiz, Alvier, Südaufstieg, Südgrat
Unterhalb des Chopfs müssen ein paar Höhenmeter vernichtet werden. Dafür hat man danach das Ziel vor Augen.
Skitour, Schweiz, Alvier, Rheintal, Südaufstieg, Südgrat
Blick zurück zum Chopf
Skitour, Schweiz, Alvier, Südgrat, Südanstieg, Schlussanstieg, Fussaustieg
Für den Schlussanstieg müssen die Ski (meist) geschultert werden. Der Weg ist teilweise mit einen Stahlkabel gesichert, es empfehlen sich Steigeisen.
Skitour, Schweiz, Alvier, Rheintal, Nordabfahrt
Blick zurück auf der Abfahrt nach Hüseren. Auf dieser Route wird oft aufgestiegen.
Zeit Aufstieg (Südgrat):          

Je nach Verhältnissen ca. 3-4 h

 

Höhenmeter: 1100 m

Anforderungen:

 

 

Der Gipfelanstieg über den Südgrat ist exponiert und erfordert Trittsicherheit; je nach Schneeverhältnissen und Abfahrtsvariante ist

eine sichere Abfahrtstechnik erforderlich

Ausrüstung:

Für den Gipfelanstieg können Steigeisen hilfreich sein