Eiger - Mittellegi Integrale (3967 m)

Mit Holmger                                                                                                                                                                                         02&03/07/22

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Der gesamte Mittellegigrat von Grindelwald aus gesehen; eingekreist die Ostegghütte
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Im Zustieg zur Ostegghütte

Wiedermal haben wir Glück und können für Samstag zwei kurzfristig auf der Mittellegihütte freigewordene Plätze ergattern. Kurz vor 8:00 steigen wir in Grindelwald in den Zug und marschieren wenig später bei Alpiglen (1615 m) auf vorerst gutem Wanderweg bei angenehmen Temperaturen los. Aus Achtlosigkeit verpassen wir zwar den (ausgeschilderten!) Abzweiger zur Ostegghütte, merken den Irrtum aber rasch und steigen schliesslich über den mit Eisenbügeln versehenen Felsriegel zur Ostegghütte (2316 m) auf, wo wir nach gut 2h ankommen und uns eine kurze Pause gönnen. 

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Über Schuttbänder...

Im Zickzack folgen wir anschliessend den mit Steinmännchen markierten Wegspuren über Schuttbänder. Die meisten Felsstufen werden dabei umgangen, einige auch leicht erklettert. Hier liegt sehr viel loses Geröll, und wir sind froh, allein unterwegs zu sein. Später markieren dann auch ein paar Bohrhaken und ziemlich verblichene Farbtupfer die Route, und wir erreichen ohne Wegfindungsschwierigkeiten kurz vor halb 12 den Sattel. 

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
...und leicht zu erkletternde Felsriegel...
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
...gehts zum Sattel, wo eine herrliche Aussicht wartet.
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Am Ende des nächsten Aufschwungs

Über einen kurzen Grat erreichen wir den Fuss des nächsten Aufschwungs. Hier leiten uns falsche Wegspuren und zwei deponierte Fixseile zweimal etwas in die Irre. Gemäss unserer Interpretation des Silbernagel-Topos soll hier durch eine Rinne/in der Wand aufgestiegen werden - man hält sich aber besser in Gratnähe, wo der Fels stabiler ist und ab und zu ein paar Maillons den Weg markieren.

Oben angekommen  kraxeln wir  über den Grat ab und seilen am Ende einmal in die Scharte ab, aus welcher wir dann über eine Rinne und einen gekurvten Grat zum vielbeschriebenen Loch gelangen - was für eine coole Passage!

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Ungefährer Wegverlauf vor und nach dem Loch
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
DAS LOCH: viel Platz gibt es nicht...
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Hier bin ich mit meinen 1.56 mal im Vorteil... (Foto: H. Ullrich)
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Am Anfang der Schlüsselseillängen

Auf der anderen Seite des Tunnels können wir nun schon die Schlüsselstelle sehen - eine Seilschaft, die heute früh bei der Ostegghütte gestartet ist, hat diese soeben geschafft. Leichte Kletterei und eine Fixseilpassage führen uns zu einer Abseilstelle, wo wir dreimal in den Hick abseilen und uns an die beiden Längen im oberen fünften Grad machen. Die erste Seillänge ist kurz; die Schlüsselstelle - eine plattige Traverse - kann mit langen Armen auch A0 geklettert werden (ich tut mich etwas schwerer...). Die zweite Seillänge, welche dank eines Zwischenstandes auch in zwei Längen aufgeteilt werden könnte, empfinde ich als leichter, allerdings ist sie zwingend zu klettern und mit Bergschuhen auch nicht ganz trivial.

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Ein guter Ort für eine Pause.

Kurz nach 15 Uhr oben auf dem Grat angekommen, gönnen wir uns eine längere Pause und geniessen die herrliche Aussicht. Von nun an ist das Gelände meist einfach. Loses Gestein erfordert aber weiterhin eine gewisse Vorsicht, und auch ein, zwei kurze Aufschwünge warten noch. Hier muss ich bei einer mit II-er Stelle sogar mal noch in eine Schlinge greifen...

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Nun wird das Gelände wieder leichter (Foto: H. Ullrich).
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Ein Stück ist es allerdings noch.
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Auch ein paar kurze Kletterstellen mit nicht ganz vertrauenswürdigem Fels warten noch.
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Schliesslich rückt die Mittellegihütte näher.
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Vor der schönen Mittellegihütte (Foto: H. Ullrich)

Kurz vor 17:00 erreichen wir die Hütte (3355 m), wo wir die Sonne und die nette Bedienung geniessen - was für ein Ort! Und was für ein Privileg, den ganzen Tag bei Sonne und ohne Wind hier unterwegs zu sein. Nach einem feinen Nachtessen gehen wir bald ins Bett.

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Start bei der Mittellegihütte (Foto: H. Ullrich)

Wir sind werden in den zweiten Startblock mit Frühstück um 4:20 eingeteilt. Um 5 gehen wir bei warmen Temperaturen und wenig Wind los. Gehgelände wechselt sich mit leichter Kraxelei ab, der Fels ist fest und die Wegfindung absolut eindeutig

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Was für eine Stimmung (Foto: H. Ullrich)!
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Gehgelände wechselt sich ab... (Foto: H. Ullrich)
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
...mit leichten Kletterstellen (Foto: H. Ullrich)
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Fixseile helfen über die griffloseren Aufschwünge.

Wir geniessen das flowige seilfreie Gehen und passieren einige Seilschaften. Überholen geht eigentlich an vielen Stellen absolut problemlos – zumindest wenn man vorbeigelassen wird. Ironischerweise zeigt ausgerechnet Dani Arnold die grösste Bereitschaft, uns vorbeizulassen, was er uns schon von weitem zuruft, dabei ist er mit seinen beiden Gästen so zügig unterwegs, dass dies gar nicht nötig ist.

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Die längste Fixseilepassage

Bei einer etwas kniffligeren Stelle seilen wir kurz ab, dann geht es entlang Fixseilen ziemlich steil auf einen hohen Turm. Hier liegt zum ersten Ma etwas Schnee und wir spüren auch den kräftigen Nordwestwind etwas stärker. Anschliessend wird der Grat wieder flacher und die frei zu kletternden Stellen sind genussreich.

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Weiter geht's im Firn (Foto: H. Ullrich).

Schliesslich kommen wir zur Stelle , von welcher im Jahr 1957 Claudio Corti aus der Nordwand gerettet wurde. Beim Anblick der Sicherungstange kommen Erinnerungen hoch: hier hatte ich im Dezember 2016 nach der Heckmair-Route biwakiert! Heute begnügen wir uns mit einer kleinen Pause und wechseln auf Steigeisen, bevor wir über den Firngrat respektive in der Firnflanke und schliesslich über leichte Felsen zum Gipfel weiter gehen, welchen wir um 7:20 erreichen – das ging ja zügig. 

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Der Wind nimmt zu (Foto: H. Ullrich)
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Brrh, jetzt schnell runter... (Foto: H. Ullrich).

Auf dem Gipfel hat es viel Platz, der eiskalte Nordwestwind, der einem fast aus dem Gleichgewicht bringt, treibt uns aber bald weiter. Er erleichtert uns auch die Entscheidung, die schwierigsten Passagen abzuseilen, denn ohne dicke Handschuhe wollen wir nicht unterwegs sein. Nach dreimaligem Abseilen klettern wir schliesslich ins untere Eigerjoch ab. 

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Im Abstieg zum nördlichen Eigerjoch (Foto: H. Ullrich)
Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Gehgelände und schöne Gneisskraxelei zum südlichen Eigerjoch (Foto: H. Ullrich).

Dort die Überraschung: der Wiederaufstieg ist aufgrund eines Ausbruchs im Felsgrat nicht mehr so einfach, wie ich das in Erinnerung hatte; es muss in mit Schutt bedecktem Blankeis etwa 60 m aufgestiegen werden. Hoffentlich hat heute niemand auf Leichtsteigeisen gesetzt... Wie ich später erfahre, wird diese Passage hier kurz nach unserer Tour sehr gut mit Bohrhaken abgesichert und kann problemlos passiert werden. Der Weiterweg führt dann genussreich über schöne Gneisfelsen. An eine besonders coole Stelle – ein Schritt über eine Spalte und um eine Kante rum – kann ich mich sogar noch von der Heckmairtour erinnern, obwohl ich da damals schon ziemlich tot war.

Mittellegigrat, Integrale, Ostegggrat, Ostegghütte, Mittellegihütte, Eiger, Eiger Integrale, Bergsteigen, Bei Berner Oberland, Grindelwald, Jungfrau
Der Rest ist Gletscher; im Hintergrund die Mönch Nordostwand, die wir im März bestiegen hatten (Foto: H. Ullrich).

Beim südlichen Eigerjoch angekommen machen wir eine ausgiebige Pause - hier ist es nämlich wieder warm. Nach anseilen für den Gletscher stapfen wir teilweise tief einsinkend aber einer guten Spur folgend auf das Ewigschneefeld und bringen auch die Gegensteigung zum Obren Mönchsjoch schmerzlos hinter uns. Über die Piste erreichen wir bald das Jungfraujoch, gönnen uns ein Bier und fahren bequem nach Grindelwald - zufrieden über die flowige, entspannte Tour bei bestem Wetter. Das wir dann noch unserer Freund Philipp treffen, der über den Rottlgrat die Jungfrau bestiegen hat, rundet das Erlebnis ab.


Gipfel:           Eiger
Route: Mittellegi Integrale/Ostegggrat+Mittellegigrat
Ausgangspunkt:  Grindelwald, alternativ Ostegghütte
Höhe: 3967 m
Schwierigkeit: S, 5b
Karte/Führer: Hochtouren Topoführer Berner Alpen (Silbernagel)

Material:

 

40-50 m Seil, Zackenschlingen, 6-8 Exen, kleinere bis mittlere Cams, evtl. Keile, gegebenenfalls Kletterfinken