Hagelstock (2181 m)

Charakter: Schöne Rundtour mit kurzem, gemütlichem Aufstieg und rassiger Waldabfahrt

Ausgangspunkt: Gitschen (Bergstation Luftseilbahn Chäppeliberg-Spilau; Bergfahrt 10.-), alternativ Talstation Käppeliberg (+ 600 hm)

Skitour, Hagelstock, Lidernen, Uri, Riemenstalden, Chäppeliberg, Lidernenhütte, Switzerland
Dank der Luftseilbahn eine kurze Tour - da bleibt noch Energie für eine Hüttenbesteigung...

Aufstieg: An den Spilauerhütten vorbei steigt man in Richtung Spilauer See bis zum höchsten Punkt des Sattels vor dem See. Von hier geht man nun entweder leicht abwärts zum See und über diesen in südwestlicher Richtung weiter zur Alt Stafel, oder aber man steigt direkt zum Alpbeizli Spilau-See (1889 m) auf und traversiert im Hang horizontal bis leicht aufsteigend zur Alt Stafel.

Skitour, Hagelstock, Lidernen, Uri, Riemenstalden, Chäppeliberg, Lidernenhütte, Switzerland
Sanft ansteigend geht es in Richtung Spilauersee.

Nun etwas steiler steigt man weiter bis zum Sattel zwischen Siwass und Hagelstock (2140 m) und erreicht in wenigen Minuten den Gipfel des Hagelstocks. Von hier geniesst man eine grossartige Aussicht.

Skitour, Hagelstock, Lidernen, Uri, Riemenstalden, Chäppeliberg, Lidernenhütte, Switzerland
Auf den letzten Metern zum Gipfel, im Hintergrund der Uri Rotstock

Abfahrt: Wer die Bahn nimmt, fährt am besten über die Aufstiegsroute zur Bergstation zurück. Ansonsten wählt man mit Vorteil eine Abfahrtsvariante westlich des Hundstocks, da die anschliessende Abfahrt durch den Höch Wald meist angenehmer zu fahren ist als diejenige durch den Broholzwald.

Skitour, Hagelstock, Lidernen, Uri, Riemenstalden, Chäppeliberg, Lidernenhütte, Switzerland, Abfahrt Rotenbalm, Höch Wald
Herrliche Schwünge in der Abfahrt zur Moorebene vor Rotenbalm - je nach Geschmack steiler oder weniger steil. Da nimmt man auch die kurze Gegensteigung in Kauf (Foto: H. Ullrich).

Anfangs gibt es hierzu mehrere Möglichkeiten. Will man ohne Gegenanstieg durchkommen, fährt man zum Sattel zurück und quert dann südlich von Punkt 2107 m und Punkt 2051 m nach Westen, um dann - möglichst Höhe haltend - die Alp Rotenbalm (Kreuz und Kabel) zu erreichen. Dadurch verpasst man aber viel lohnenswerte Abfahrtsmeter, deshalb empfiehlt es sich, nach der Schön Chulm östlich des Punkt 2107 m abzufahren (bzw. evtl. sogar zum Siwass aufzusteigen und von dort abzufahren). Anschliessend fährt man eine geeignete Linie wählend zur Moorebene südlich der Alp Rotenbalm ab.

Skitour, Hagelstock, Lidernen, Uri, Riemenstalden, Chäppeliberg, Lidernenhütte, Switzerland, Abfahrt Rotenbalm, Höch Wald
Mit etwas Schuss geht es zum Schluss direkt auf den unteren Parkplatz bei Käppeliberg (Foto: H. Ullrich).

Nach eine kurzen Wiederaufstieg zur Alp Rotenbalm hält man sich mehr oder weniger an die Linie des Transportseilbahnseils, wobei auch einige Abstecher nach links und rechts ins freiere Gelände möglich sind - allerdings verhindern diverse Felsabsätze  eine völlig freie Linienwahl. Vom Lielisboden fährt man dann dem Wanderweg folgend durch das nach Nordosten verlaufende Tälchen nach Schibli, und von dort auf dem Strässchen zum unteren Parkplatz von Käppeliberg.


 

Zeit Aufstieg: 1-1.5 h
Höhenmeter: gut 500 hm

Anforderungen:

 

 

 

keine besonderen Anforderungen, gute Tour für Anfänger. Weniger geübte Skifahrer nehmen mit Vorteil die Bahn runter, da die Abfahrt durch den Wald unter Umständen etwas fordern sein kann (bei wenig Schnee ebenfalls eine gute Option).

Ausrüstung:

Gewöhnliche Skitourenausrüstung

Kartenmaterial:

Swissmaps