Chammliberg (3214 m)

Charakter: Eher kurze, aber spannende und bei den entsprechenden Bedingungen sehr lohnenswerte  Skitour mit Nordwandcharakter. Umso mehr, da der Chammliberg im Gegensatz zu seinen Nachbarn Clariden und Schärhorn relativ selten besucht wird. 

Ausgangspunkt: Klausenpass, alternativ Urnerboden

Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Morgenstimmung am Klausenpass (Foto: P. Kohler)

Aufstieg über die Chammlilücke: (Alternativ kann vom Klausenpass auch über das Chammlijoch aufgestiegen werden, dies ist etwas länger aber meist einfacher/ bequemer.) Von der Passhöhe traversiert man leicht ansteigend zur Alp Chammli (2053 m) und fährt bzw. rutscht dann zum Griesbödemli ab. Etwas steiler ansteigend gelangt man nun zum Felsriegel unterhalb der Chammlilücke. Durch ein steiles und oft mit Lawinenschnee gefülltes Couloir geht es dann in Richtung Lücke, wobei man je nach Verhältnissen und Können einige Meter zu Fuss aufsteigt. Alternativ kann man das Couloir auch westlich umgehen (exponiert). Nach einem flacheren Abschnitt und einer weiteren kurzen und meist problemlosen Steilstufe erreicht man schliesslich die Chammlilücke

Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Die beiden Varianten bei der Steilstufe zur Chammlilücke: Die meisten Tourengänger wählen hier das Lawinencouloir (links), eine Dreiergruppe hat sich für Umgehung entschieden. Gross und Chli Schärhorn haben schon Sonne.
Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Ankunft bei der Chammlilücke (Foto: P. Kohler)

Nun trennt sich die Route von der zum Schärhorn, und man zieht relativ flach zum Einstieg in die Chammliberg-Südwestwand. 

Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Skidepot und ungefährer Routenverlauf durch die Chammliberg-Südwestwand

Nun wechselt man auf Steigeisen und überquert den Bergschrund, bevor eine Felsstufe überwunden werden muss, welche gewöhnlich die Schlüsselstelle darstellt. Bei guter Firn- oder Eisauflage ist die Stelle problemlos, bei Ausaperung machen brüchige, glatte Felsen die Geschichte schnell einmal anspruchsvoll und unangenehm.

Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Die Steilstufe von unten (Foto: P. Kohler)...
Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
... und von oben

Nach der Steilstufe steigt man nach Nordwesten traversierend durch die Südwestflanke zum Südwestgrad auf, welchen man in einer Höhe von ca. 3070 m gewinnt. Die Südwestflanke ist Ende Mai bis 9:00 vollständig im Schatten, um 10:30 dann mehrheitlich in der Sonne. Ein gutes Timing kann hier aufgrund von Nassschneelawinen entscheidend sein.

Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Pickel schwingen - heute nur zur Show, bei Bedingungen wie diesen nicht wirklich notwendig ;-)
Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Beim Erreichen des Südwestgrates ergibt sich ein spannender Perspektivenwechsel.

Beim Erreichen des Grates wechselt man in die Nordwestwand und steigt meist in Gratnähe durch Schnee oder gemischtes Gelände (brüchig!) die steile Flanke hinauf, welche sich zum Gipfel hin zurücklegt.

Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Im steileren Abschnitt der Nordwestwand (Foto: P. Kohler).

Zuletzt traversiert man leicht ansteigend nahe der Gratkante durch die Flanke zum Gipfel.

Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Auf den letzten Metern zum Gipfel (Foto: P. Kohler)
Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Kurz vor dem Gipfel, der Blick zurück und auf Gross und Chli Schärhorn, auf welchem Aufstiegspuren zu sehen sind.
Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Lose Felsen erheischen Vorsicht (Foto: P. Kohler)

Abstieg und Abfahrt: Über die Aufstiegsroute; bei entsprechendem Können und  Bedingungen kann auch über diese Route oder die  Südflanke abgefahren werden.  

Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Ein Tourengänger beim Punkt, wo man von der Nordwest- in die Südwestflanke wechselt.
Chammliberg, SW-Flanke, Südwest Flanke, Klausenpass, Schärhorn, Clariden, Chammlilücke Skitour, Urnerland Urner Alpen, Glarnerland, Glarner Alpen, Uri, Glarus
Nochmal etwas Mixedkletterei im Abstieg - gar nicht so einfach heute, aber auch nicht wirklich Absturzgelände. Zwei Eisgeräte sind aber definitiv praktisch hier.

Zeit Aufstieg: 3-4 h zum Gipfel
 Höhenmeter: mit Gegensteigungen ca. 1500 m

Anforderungen:

 

gute Aufstiegs- und Abfahrtstechnik, sehr sicheres Gehen in steilem, gemischtem Gelände (Schwierigkeit stark von Bedingungen abhängig)
Ausrüstung: Skitourenausrüstung, Helm, Steigeisen, 1-2 Eisgeräte

Weitere Bilder hier