Liskamm-Überschreitung Ost-West (4527 m)

Mit Armin und Jonas                                                                          30/08/2008

Hochtour, Liskamm Überschreitung, Ost-West, Aufstieg zur Gnifettihütte
Aufstieg zur Gnifettihütte

Von Davos nehme ich den Zug nach Zürich, wo ich meinen Vater und meinen Bruder treffe. Mit Bahn, Bus und Bergbahnen reisen wir via Milano-Novara-Varallo-Alagna zur Punta Indren. In gemütlichem, der Höhe angepasstem Tempo steigen wir zum Refugio Gnifetti auf. Die Hütte ist riesig und von der üblichen "Hüttenromantik" ist hier nicht viel zu spüren; so wird z.B. das Nachtessen aus Einweg-Geschirr gegessen und man muss dafür eine halbe Stunde Schlange stehen. Die Aussicht von der Hütte und die Vorfreude auf die morgige Tour trösten jedoch darüber hinweg.

Nach einer kurzen Nacht und einen knappen Frühstück (zum Glück können wir das Müesli mit eigenem Brot ergänzen) steigen wir über den Gletscher auf - zusammen mit den Seilschaften, die Ludwigshöhe, Parrotspitze etc. zum Ziel haben. Trotz der Höhe kommen wir zügig voran, die Verhältnisse sind ausgezeichnet. Am Liskamm sind wir fast allein. Auf dem gesamten Grat ist die Spur gut und fest, so dass die Ausgesetztheit kein Problem darstellt. Auch vom berüchtigten Wind ist nichts zu spüren - es ist direkt warm, trotz der fast 4500 Metern.

Hochtour, Liskamm Überschreitung, Ost-West
Der Panoramagrat zwischen Ost- und Westgipfel ist etwa 1 km lang
Der Panoramagrat zwischen Ost- und Westgipfel ist etwa 1 km lang
Blick zurück

Im Abstieg vom Westgipfel "nehmen" wir noch den Castor mit, da das nur wenige zusätzliche Höhenmeter bedeudet. Unten auf dem Gletscherplateau ist es dann so richtig heiss. Der Schnee ist "faul" und tief, und der unspektakuläre Weg zum Klein Matterhorn zieht sich. Dort aber wartet ein kühles Bier und unten in Zermatt essen wir ein gutes Znacht, bevors dann per Zug nach Winterthur geht.

Bei solch perfekten Schnee- und Wetterbedingungen ist die Überschreitung des Liskamms eine fantastische Grattour, die von der Umgebung Zürich mit dem ÖV in 2 Tagen problemlos machbar ist.

Danke an Armin und Jonas für die Tour und die schönen Bilder!

Gipfel:           Liskamm
Route: Überschreitung Ost-West
Ausgangspunkt:  Refugio Gnifetti
Höhe: 4527 m
Schwierigkeit: ZS, III
Karte/Führer: Alpinführer Walliser Alpen 4/5