Aiguille du Midi - Baquet-Rébuffat (6b)

Mit Holmger                                                                                                                                                                                14/08/21

Kurzbeschrieb: Über alle Seillängen hinweg genuss- und abwechslungsreiche Kletterei in stabilen, für Chamonix-Verhältnisse eher reibungsarmen Granit in grandioser Hochgebirgsumgebung mit kurzen Zu- und noch viel kürzerem Abstieg. Alle Stände sind gebohrt und zum Abseilen eingerichtet, dazwischen stecken nur vereinzelt Bohr- oder Schlaghaken. Meist können jeweils zwei der insgesamt 10 Seillängen zusammengefasst werden, so wird die Tour für jene, die den Schwierigkeitsgrad drauf haben, zu einem knappen Halbtagesunternehmen. Die oben beschrieben Attribute führen wohl oft zu einem gewissen Andrang, wir waren allerdings an einem Samstag bei bestem Wetter als erstes Team in der Route und hatten bis zum Schluss unsere Ruhe.

klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
Was für eine Szenerie! Im Hintergrund Grandes Jorasses und Dent du Géant (Foto: H. Ullrich)

Material: 50 m Halbseile oder 60 m Einfachseil (damit könnte bei einem Zwischenfall über die Route abgeseilt werden), Cams 0.3-3 (mittlere evtl. doppelt), Keile, Schlingen, 8-10 Exen, Gletscherausrüstung für den Zustieg: je nach Zustand von Gletscher und Firngrat reichen Leichtsteigeisen. Der Grat ist allerdings sehr exponiert, für weniger geübte ist ein Pickel empfohlen.

Führer: Hochtouren Westalpen Band 2 (Rother Verlag), Chamonix (Rockfax) oder Mont-Blanc GRANITE vol 4 (JMEditions)

Anforderungen: Mit einem soliden 6a-6b Level kommt man gut durch die Route; um die 6b-Länge frei zu klettern brauchts aber doch etwas Fingerkraft, gerade wenn man den Rucksack mit der Hochtourenausrüstung auf dem Buckel hat. Dank Bohrhaken kann diese Länge aber auch technisch überwunden werden. Die Bewertung dünkte uns für Chamonix-Verhältnisse eher nett und die Routenfindung nicht allzu kompliziert. Abgesehen von der letzten 6b-Länge stecken nur vereinzelt Bohrhaken, ein geübter Umgang mit mobilen Sicherungsmittel ist also Pflicht. Der Zustieg bedingt Hochtourenerfahrung sowie  sicheres Steigeisengehen.

klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
Bereits in der Gondel zu Aiguille du Midi sieht man einen guten Teil des Zustiegs (Foto: H. Ullrich).

Zustieg: Von der Aiguille du Midi steigt man über den schmalen Firngrat ca. 100 Höhenmeter auf einen Sattel ab, wo man sich für die Querung des Gletschers anseilt. Von dort in wenigen Minuten zum Einstieg. Alternativ kann auch von der Bahnstation in einer Seillänge zum Ausstieg hinaufgeklettert (Bohrhaken und Standgen vorhanden) und dann über die Route abgeseilt werden - dies spart zwar die Mitnahme der Hochtourenausrüstung und der Schuhe, ist aber viel mühsamer und zeitaufwändiger.

klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
Ein bisschen Geduld sollte man für den Zustieg mitbringen, einige Leute gehen hier zum ersten Mal in ihrem Leben mit Steigeisen und sind sich die Exponiertheit nicht gewohnt. Die Passage ist aber kurz und bald kann man überholen (Foto: H. Ullrich).
klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
Was für eine Kulisse!
klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
Die offiziell 3. Seillänge beginnt mit einem Fingerriss.
klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
Flowig sind auch die 5. ...
klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
... und 6. Seillänge, die wir wie die vorhergehenden als eine Länge zusammenschlagen.
klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
Schöne Verschneidungs- Riss-, und Wandkletterei in der ganzen Route (Foto: H. Ullrich)
klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
Immer wieder hat man guten Einblick in den Cosmiquegrat und den "Digital Crack" und natürlich zum Mont Blanc (Foto: H. Ullrich)
klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
In der zweitletzten Seillänge wartet ein für 5b gar nicht mal so leichter Riss (Foto: H. Ullrich)
klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
Die letzte Seillänge beginnt dann sehr feingriffig aber gut gesichert...
klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
...bevor man luftig aber leicht den Gipfel erreicht, während einem die Leute aus den Gondeln der Panoramabahn zuwinken. (Foto: H. Ullrich)

Abstieg: Vom Routenausstieg kraxelt man ca. 5 Meter über den Grat weiter zu einer Abseilstange und gelangt in 1x 30 m abseilen zur Besucherplattform der Aiguille du Midi (Aufmerksamkeit garantiert!) 

klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
Abseilen vom Turm zur Aussichtsplattform - danach muss man nur noch über den Zaun und in die Bahn steigen.
klettern, Mehrseillängen, Chamonix, Mont Blanc, Trad, Granit, Aiguille du Midi, Rébuffat, Bacquet-Rébuffat
Blick zurück zum Gipfel (Foto: H. Ullrich)